Freitag, 26. Juli 2013

Perverser Mann - Opfer: ICH (Aufreger des Tages)

Voller Freude machte ich mich heute um kurz vor 15 Uhr auf den Weg in die Innenstadt.
Hierfür muss ich die Straßenbahn nehmen. Da Ferien sind fahren nicht mehr so viele Leute.
Es gab somit genügend 2er und 4er Plätze, die frei sind. Ich setze mich gemütlich in einen 2er Sitz ans Fenster und fummel ein wenig an meinen Schuhen rum. Meine Mini-Tasche war ein wenig mittig an meiner Seite liegend. Ein normaler Mensch würde sich den Sitz zwei Reihen weiter vor nehmen, da dort niemand sitzt.

Die Bahn fährt an und es setzt sich ein Mann mit Brottasche (Bauarbeiter-Tasche) neben mich.
Ich war ein wenig verwundert, da überall noch Plätze frei sind.
Ich nehme meine Tasche auf meinen Schoß.

Der Mann rückt an mich ran. Ich rücke weiter zur Fensterscheibe... so dick bin ich nun auch wieder nicht. Ich war nur auf meinen Platz. Der Mann rückt weiter auf. Ich überlege kurz, schaue rüber. Dick ist er auch nicht. Da ich den Körperkontakt bei der Hitze nicht mag rücke ich mich noch mehr an das Fenster und bin extrem gequetscht... dreimal dürft ihr raten was der Mann gemacht hat.

Na gut, der Mann klebt mit Beinen und Armen an mir dran. Mag schonmal vorkommen.
Bis er auf einmal seine linke Hand auf seinen Schoß legt... seine rechte greift am Festhalteding.
Somit hat er noch mehr Körperkontakt.... seine Beine quetscht er weiter an mich ran....

Ich versuche durch hochrutschen, rüberrutschen, drücken ihm klarzumachen, dass er zu sehr an mir klebt.
Auf einmal rutscht er mit seiner Hand zwischen der nicht vorhandenen Lücke zwischen den Beinen.

Na gut... vielleicht hat er ja eine Lähmung und Rheuma in der Hand... kann ja alles sein (so naiv wie ich bin).
Auf einmal krabbelt er mit seinen Händen an meinen Oberschenkel und fängt an seinen kleinen Finger zu bewegen, ich gucke rüber und sein Ringfinger bewegt sich auch.... na gut... ich nehme meine Tasche und quetsche sie an seine Hand und versuche ihn wegzudrücken... gelingt mir kurz, die Hand rutscht wieder.

Auch wegdrücken mit dem Ellenbogen bringt nix. Auf einmal liegt die GESAMTE Hand auf meinem Knie und Oberschenkel und er fängt an mich zu "streichel" und betatschen.... ich gucke ihn ungläubig mit meiner Sonnenbrille an, fange an wütend auszuatmen (laut, hörbar!). Drücke ihn nochmal....

Er wurde so dreist, dass er nochmals und stärker anfing mich zu berühren und sogar seine Arme an mir rieb.
Also jetzt war es vorbei. Ich schrie ihn an: "Entschuldigung???? Könnten Sie bitte ihre Finger bei sich behalten???!!".

Alle in der Umgebung haben dies gehört und haben sich umgedreht.
Er guckt mich ungläubig an und sagt: "Tschuldigung". Ich konnte sehen, dass er um die 40-45 war und bestimmt nicht Deutsch... konnte es nicht einordnen welche Nationalität.

Ok, er nimmt seine Hand wie die andere an das Gummiding. Die Leute drehten sich wieder um.....

EINE MINUTE SPÄTER rutschte seine Hand "plötzlich" auf sein Knie und er fing wieder damit an...

Also.... ich war kurz davor ihm eine reinzuklatschen. Das darf man sich doch nicht gefallen lassen... ist das normal?

Das ist doch pervers!!!! Ich weiß nicht wo der noch hingerutscht wäre, wenn ich nichts gesagt hätte.
Und die Frechheit, ihn hat es nicht gejuckt, dass alle ihn angegafft haben und ich was gesagt habe, er machte einfach schamlos weiter.

Alex meint ich sei ein Opfer für solche Typen... an die Aufgetackelten trauen sie sich nicht ran und die Kleinen benutzen sie.

Ich bin empört aufgestanden voller Wut und hab ihn weggedrängt und ausgestiegen.... und zu Gott gebetet, dass er keinem Menschen etwas schreckliches antut... ihm könnte ich es zutrauen....

Ich bin als ich ausgestiegen bin zu Alex schnell gewatschelt um voller Wut zitternd ihn erzählt was passiert ist und der Bastard auch ausgestiegen ist. Ich war so wütend bei dem Gedanken, was er bei einem Kind getan hätte, dass ich ihn am liebsten niedergeschlagen hätte...

Der Mann ist nur äußerst schnell in die andere Richtung geflüchtet, sonst hätten wir ihn zusammen draußen zur Rede gestellt... Feigling.
 

Stellt euch vor, der hat bestimmt eine Frau und Kinder zuhause und grabscht unschuldige Mädchen an! Stellt euch mal vor es wäre ein kleines Mädchen gewesen, dass sich nicht traut etwas zu sagen, weil sie nicht weiß, ob er was verbotenes tut! Und das am hellichten Tag!

Beim nächsten Mal wenn mir sowas passiert, werde ich nicht so tolerant sein.



Was hättet ihr getan?
Kennt ihr irgendwelche besseren Tricks als laut aufmerksam zu werden oder einfach wegzugehen?

Kommentare:

  1. Omfg Jess das passiert aber echt nur dir xD ich hab keine Ahnung was ich getan hätte vl aufstehen in die Eier schlagen und ein pic machen ka xD aber hoffe sowas passiert nicht mir

    AntwortenLöschen
  2. Omg, ich wäre direkt aufgestanden und hätte mich umgesetzt oder auch lieber gestanden...
    Sowas ähnliches ist mir auch schon mal, jedoch an ner Haltestelle, passiert... Der Typ setzte sich neben mich und fing an mit Small Talk und obwohl ich dem deutlich gezeigt habe, dass ich keinerlei Interesse an einer Unterhaltung habe legt der seine Hand auf mein Knie... Die hab ich gleich mal weggeschubst.. Und dann kam auch zum Glück die Straßenbahn. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass du dich noch "retten" konntest. Menschen gibts, da könnte man sich aufregen ohne Ende!

      Löschen
  3. Wua, richtig grauslig was es so für Perverslinge gibt. Hab da grad vor kurzem von einer Freundin eine Geschichte gehört, die war sogar noch krasser! Aber um bei deinem Thema zu bleiben: Du warst echt noch viel zu tolerant! Man fühlt sich in so einer Situation zwar einfach überfordert, aber wir Frauen dürfen uns da echt nichts gefallen lassen. Weil wie du eh sagst - wer weiß was der sonst noch alles bereit ist zu tun :/

    AntwortenLöschen