Sonntag, 19. Oktober 2014

Lady Gaga ArtRave & Hard Rock Cafe in Köln & Outpost Cologne

Liebe Leute,

Lady Gaga war auf Tour. Mit dem ArtRave haben wir nun das zweite Konzert von ihr besucht. Diesmal hatten wir jedoch Sitzplätze und waren nicht gestresst irgendwo anzustehen oder schon morgens unterwegs zu sein.

Outpost Cologne:

Vor dem Konzert sind wir noch etwas in Köln gewesen und waren unter anderem im Outpost Cologne.
Ein Kartenladen. Sieht von außen doch etwas schäbig aus. Viele Sachen im Schaufenster sind extrem stark ausgeblichen und verleiten somit nicht zum Kauf. Sieht auch von außen sehr klein aus.

Als wir reingingen kamen uns zwei Angestellte entgegen, die sich lautstark über irgendwas stritten. Eine von ihnen war sehr komisch gekleidet. Sah sehr jung aus mit Lederhotpants... woah... so vor den Kunden rumzubrüllen. Was hält mich denn da noch im Laden? Ah ja... Alex.

Fragen wurden kurz beantwortet "Dafür bin ich nicht zuständig, sondern der, der da grad zum Kiosk gegangen ist"--- ähh?! Sollen wir jetzt warten oder hinterherrennen?

Kartenverkäufe wurden in einem extra Kellerraum vollzogen. Da fühlt man sich ein bisschen als wären es illegale Geschäfte. Alles nur unter strenger Aufsicht, während ein anderer irgendwelche Finanzen vollzieht und leider kein "Hallo" sagen kann.

Ahnung scheinen sie zu haben, Preise stimmen auch laut Alex. Aber die Atmosphäre der Angestellten an der Theke war wirklich grausam. Als wir wieder aus dem Keller hervorkamen fing das Gebrüll wieder an. Nachdem diese fertig war mit Rumbrüllen fuhr sie uns noch im selben Ton an: "Kann ich helfen?" - Ihre Antwort war entsprechend, nur leider nicht sehr freundlich. So jetzt aber schnell raus... obwohl ich mir ja eiiigentlich noch das Digimon-Spiel gekauft hätte...

Ich sag es mal so... ich war schon in diversen Kartenläden. Unter anderem in drei verschiedenen in unterschiedlichen Bundesländern schon öfters. Alle Geschäfte sind "strange", nur dieser war besonders "strange" von den Angstellten her. Als "normaler" Kunde kann ich diesen Laden nicht weiterempfehlen. Für Leute mit einem Herz für Karten kann man sich schonmal reinwagen, vielleicht können die ja auch anders. Für mich stimmte halt der erste Eindruck überhaupt nicht.


Hard Rock Cafe Köln:


Jedes Jahr bin ich daran vorbei gegangen. Einmal hab ich mir die Preise im Schaufenster angeguckt.. und bin wieder dran vorbei gegangen. Jetzt bin ich aber mit Alex unterwegs gewesen und wenn er irgendwo rein will, dann geht er auch rein. Wir haben uns einen Burger und ein Brownie mit Eis, Sahne, Nüssen, Soße, Kirsche gekauft.

Der Burger war lecker, ein bisschen vom Geschmack her wie Wendy's. Das Eis war riesig und hab ich nicht geschafft. Was noch riesig war, waren die Preise.
Cocktails ab 9 Euro. Für mein Probierset (3 kleine zum Probieren) 15 Euro.

Immerhin kann ich jetzt sagen, dass ich schonmal drinnen war... Nicht wie die Leute, die tausend T-Shirts haben und noch nie dort was gegessen oder getrunken haben... Versteh ich eh nicht genau.









Lady Gaga:

Also von der Musik her und vom Auftritt muss man wohl nichts sagen. Einfach super. Spielzeit waren insgesamt 2 Stunden wobei sie sich zwischen der Zugabe ein wenig Zeit gelassen hat, also etwas unter 2 Stunden.

Preise immernoch zu hoch. Das merkt man auch an der Fülle der Halle. Stehplätze nur zu einem Drittel bis ca. Hälfte gefüllt. Also da frag ich mich... wieso wurde das als ausverkauft gekennzeichnet? Und auch bei den Sitzplätzen war einiges frei, obwohl auch dort zu Beginn des Vorverkaufes alles als "belegt" gekennzeichnet wurde. So rächt sich das. Leider schlecht für die Fans... was soll die Veranstalter und Gaga selbst dazu bewegen nochmal herzukommen, wenn die Halle nicht voll ist?

Einlass war 17.30 Uhr. Im Normalfall fangen dann eine halbe Stunde später die Vorbands an. Nicht bei Gaga. Erst um 19.30 Uhr hatte Breedlove einen Auftritt. Danach Lady Starlight. Danach nichts... nichts... nichts.... Erst um 21.10 Uhr fing Lady Gaga an... also das finde ich sogar viel zu spät. Vorallem wenn der Einlass bereits um 17.30 Uhr ist.

Na gut... kann sie sich halt leisten. Nett ist es trotzdem nicht, also für die, die da Stunden lang in der Kälte gewartet haben (es hat stark geregnet an dem Tag und war doch sehr kalt manchmal) und dann in der Halle auf sie warten ohne aufs Klo zu gehen, da sonst die besten Plätze weg sind.Gut, dass wir Sitzplätze hatten.

Und ich bin ständig noch aufs Klo gegangen und hatte schon Angst, dass es gleich anfängt.. Pustekuchen.

Trotz der Wartezeit war es sehr schön.


 So groß war der Raum und die Leute standen ca nur bis zur gelben Linie, der restliche Raum war leer bzw. spärlich gefüllt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen