Dienstag, 17. November 2015

Was bisher geschah... (2) [Zinnowitz & Ach übrigens (Le Meridien)]

 Zinnowitz (Ostsee)


 Es geht gnadenlos weiter. Wir hatten ein paar schöne Tage in Zinnowitz auf Usedom. Amber, unser Chow-Chow konnte zum ersten Mal das Meer sehen. Sie hatte große Freude, es war schön kühl und viele Hunde waren ebenfalls unterwegs. Baden ist ein No-Go bei ihr. Von daher hatten wir keine Probleme.













 Ach übrigens...



Der 31. April war besonders turbulent. Um 8 Uhr morgens hatten wir einen besonderen Termin am Rathaus. Wir warteten, gingen in einen Raum und setzten zwei Unterschriften. Aufgrund dessen haben wir beschlossen uns einen schönen Tag zu machen ;D
Wir fuhren wieder heim, schnappten Amber und flitzten mit der Bahn nach Stuttgart, wo uns ein Kuchen erwartete. Amber setzten wir ab und machten uns einen schönen Tag im "Le Meridien" in Stuttgart. Das "Le Meridien" ist ein Hotel mit Spa-Bereich. Wir hatten mit Late-Check-Out gebucht um am nächsten Tag nochmal gut ins Spa zu gehen. Leider wollte der Mann am Empfang, das nicht so wahr haben und hat uns gebeten bis 11 Uhr auszuchecken. Ich konnte ihn die Bestätigungen zeigen und alles mögliche, er blieb hart. Erst als ich es ihm nochmals am Smartphone gezeigt habe sagte er, er ist "kulant" (warum kulant, wenn wir das teurere Angebot sogar gekauft haben extra für den Late-Check-Out??). Na gut, egal. Das Zimmer war schön und der Spa-Bereich war auch sehr gepflegt. Außer uns war nur ein älteres Ehepaar dort, dass jedoch schnell verschwand. Dort gibt es ein schönes Jacuzzi und ein Pool, mit vielen Liegen. Außerdem gab es noch einen Saunabereich mit Wärmeliegen. Alles sozusagen für uns alleine ;)

Am nächsten Tag gönnten wir uns das leckere Frühstück. Es war wirklich viel Auswahl. Alles was man sich nur vorstellen konnte. Leider hatte ich nicht so viel Hunger.

Da wir gleich morgens nochmal ins Spa gegangen waren, war noch nicht viel los. Leider funktionierten die Wärmeliegen nicht, es kam ein Techniker, aber es ging einfach nicht. Uns wurde dann ein Saft angeboten als "Entschuldigung". Nach und nach kamen immer mehr Leute. Plötzlich funktionierten die Liegen dann wieder. Aber leider waren diese dann von anderen Leuten ständig besetzt. Endweder durch herrenlose Tücher oder durch Menschen an sich. Schade.

Es war aber wirklich, wirklich schön dort. So schön, dass man die Kleinigkeiten alle vergisst. Und das gesamte Personal (außer der Typ am Empfangstresen) waren soooo überaus nett, freundlich und zuvorkommend! Da fühlt man sich wirklich wie ein König.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen