Dienstag, 17. November 2015

Was bisher geschah... (Kicho, Kurose, Izumi, Yakiniku Stuttgart, Ticon Würzburg)

Was bisher geschah ist wohl der richtige Titel, wenn es um den nächsten Blogpost geht. Der letzte Post ist ja jetzt eine Weile her und es gibt ein bisschen etwas aufzuholen. Fangen wir nun an!

Kicho Stuttgart



Zunächst haben wir unter anderem den gewonnenen Gutschein von Kicho eingelöst den mein Bruder gewonnen hat. Wir haben uns für Shabu-Shabu entschieden. Das Fleisch war gut, aber insgesamt war es für den Preis doch viel zu wenig für 3 Personen. Wir haben noch weitere Dinge bestellt um unseren Hunger zu sättigen.








 Irgendwann waren wir auch mal wieder bei Kurose Sushi essen. Dort schmeckt das Sushi immer sehr gut. Und es lohnt sich die Mittagsmenüs zu essen. Geht schnell. Für die Sitzplätze muss man sich allerdings die Schuhe ausziehen. Das sollte man bedenken bevor man dort essen geht.



 Izumi Stuttgart - japanische Lebensmittel


 Außerdem war ich zum ersten Mal auch bei Izumi. Das ist ein Shop für japanische Lebensmittel. Preislich leicht teuer und ein sehr kleiner Verkaufsraum. Eine weitere Anreise lohnt sich definitiv nicht. Man findet einige Dinge, die man in asiatischen Geschäften nicht findet. Besondere Dinge, die man nicht online bestellen kann gibt es auch: z.B. japanisches Eis!!


 Und hier könnt ihr das japanische Eis sehen:
 Die Preise könnt ihr ja erkennen, sehr teuer...










Yakiniku Stuttgart



Außerdem haben wir für etwas besonderes gespart. Und zwar ein Essen im Yakiniku. Die Website sieht sehr edel aus. Die "Reviews" waren auch nicht schlecht. Nun muss man aber sagen, dass wir bereits deutschlandweit in vielen japanischen Restaurants waren. Und die Preise im Yakiniku sind nicht ohne, also haben wir viel erwartet. Sehr viel. Wir haben rechtzeitig reserviert, da wir gelesen haben, dass sie nur so um die 4 Tische haben. Als wir nun eingetreten sind dachen wir uns "Wow.... ganz schön leer!". Kein einziger Tisch war besetzt. Wir warteten und keiner kam. Also haben wir uns etwas bemerkbar gemacht, da jemand in den hinteren Räume zu hören war. Irgendwann wurden wir dann auch begrüßt und einem Tisch zugewiesen. Dieser war für etwa 6 Leute ausgelegt mit einem kleinen Grill in der Mitte. Wir bekamen die Karte, aber für uns war schon klar was wir wollten. Und zwar das volle Programm. Wir wollten Wagyu! Das große Menü! Das Beste! Und dazu noch einen tollen Essig, der im Internet so hoch gelobt wurde.

Die Idee sein Essen selber zu grillen klingt sehr gut. Der Preis ist auch sehr hoch. Wir bekamen nach und nach unser Essen, jede Portion war kleiner als die andere. Ob wir so satt werden konnten? Die Portionen könnt ihr ja auf den Bildern sehen. Beim Fleisch haben wir ja nichts anderes erwartet. Es handelt sich ja um sehr gutes, teures Fleisch. Aber Feldsalat? Suppe? Nudeln? Die waren definitiv viel zu wenig und in den Anschaffenskosten nicht teuer. Aber wir wussten ja, dass wir uns nicht vollfressen würden.

Das Essen war sehr gut. Das Fleisch äußerst zart. Jedoch wie gesagt, satt wurden wir nicht.
Wir haben uns Zeit gelassen mit dem Essen. In der gesamten Zeit kam kein einziger weiterer Gast. Nur die zwei Angestellten redeten im Nebenraum sehr laut miteinander. Obwohl wir nur zwei Gäste waren, wurde uns wenig Beachtung geschenkt. Nach unseren Getränken und die Reis/Gemüse satt-Sachen wurde nicht geguckt und wir wollten ja auch nicht laut auf uns aufmerksam machen in einem "schicken" Restaurant.

Wenn man viel Geld hat oder mal unbedingt Wagyu probieren will, ist man hier auf jedenfall an der richtigen Stelle. Wer aber wenig Geld hat und satt werden will, ist hier komplett an der falschen Adresse.
Für Businesstreffen ist das Restaurant aber tatsächlich bestens geeignet!

Preis:
Das große Menü: 24,90
Kaiserliche Mahl: 44,90
Pro Person natürlich!! Ein Basismenü muss jedoch immer mitbestellt werden. Wer weitere Preismodelle sehen möchte findet diese auf der Website. Es gibt natürlich auch günstigere Varianten.









 Ein Highlight jedoch schlechthin sind die Toiletten! Hier findet man eine ultimative japanische Toilette mit jeglichen Schnick-Schnack inklusive Geräuschprinzessin. Natürlich musste ich alles ausprobieren. Die Räume sind alle gepflegt gewesen und mit Handtüchern ausgestattet.






 Ticon Würzburg



 Kurz uns knapp waren wir auf der Ticon in Würzburg... joah.... ganz nett. Klein. Interessant. Es gab einige Stände, man kann sich verkleiden. Einige Leute da. Man kann da seinen Spaß haben. Ist eine nette Abwechslung. Mehr kann ich jetzt auch nicht sagen. Wir waren dort ohne Ziel. Aber wir konnten eine Partie My Little Pony spielen... war ganz nett.

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen